Psychotherapie

Es gibt viele Gründe sich für eine Psychotherapie zu entscheiden:

Ein Arzt hat Ihnen eine Diagnose gestellt und Ihnen eine Psychotherapie empfohlen.
Sie selbst haben das Bedürfnis, etwas zu verändern.
Sie möchten wieder mehr Wohlbefinden erlangen.
Sie haben ein spezielles bzw. aktuelles Anliegen.
Bestimmte Symptome schränken Ihre Lebensqualität ein.
Bei Ängsten, seelischer Erschöpfung, Unsicherheiten, Freudlosigkeit und Beziehungsschwierigkeiten.

In einem psychotherapeutischen Gespräch können Sie sich aussprechen und alles zur Sprache bringen, was Ihnen auf dem Herzen liegt und was vielleicht anderer Stelle keinen Platz hat.

Dabei können Sie das Eigene ordnen, sortieren und sich selber besser kennen lernen. Ein solches Gespräch hilft Ihnen mehr Abstand zu Ihrem Problem zu gewinnen und vielleicht eine neue Perspektive zu entwickeln.

Dadurch entdecken Sie schlummernde Ressourcen und Kraftquellen in sich selbst, die Ihnen als wichtige Begleiter nun wieder zur Verfügung stehen. Seelische Wunden können heilen und Sie erleben sich gesünder und kraftvoller. Die Selbstachtung steigt und Sie lernen, das mehr und mehr Momente des Lebens wieder fröhlich zu genießen.

Ich biete Ihnen eine stabilisierende, lösungs- und ressourcenorientierte Gesprächstherapie, deren Umfang und Dauer Sie selbst bestimmen.

Das kann eine Einzelstunde aus Anlass einer aktuell belastenden Situation sein, eine therapeutische Begleitung über einige Wochen oder fallweise Einzelstunden bei Bedarf.

Auf Wunsch ergänze ich die Arbeit mit Ihnen gerne auch durch geeignete naturheilkundliche Mittel oder homöopathische Arzneien. Wenn Sie möchten können psychokinesiologischen Methoden in die Therapie mit einfließen.

Private Krankenkassen oder Zusatzversicherungen können die Kosten für Psychotherapie nach dem Heilpraktiker-Gesetz im Einzelfall erstatten. Ob und in welcher Höhe dies möglich ist, erfragen Sie bitte bei Ihrer Krankenkasse.